Aikido für Eilige

Aikido ist kein Wettkampfsport. Nicht auf Sieg oder Niederlage kommt es an, sondern darauf, im gemeinsamen Üben die Harmonie zwischen Geist und Körper zu finden, man spricht auch davon, sich selbst zu besiegen. Denn welche Niederlage könnte man noch erleiden, wenn man sich selbst bereits besiegt hat. Alle Techniken des Aikido lassen sich von diesem Prinzip leiten.
Aikido ist eine Kampfkunst, die aus Japan stammt und dort von Ueshiba Morihei entwickelt wurde. Sie kann von jedem erlernt werden, egal ob Mann oder Frau, Kind oder Senior. Wichtig für diese gewaltlose Form der Selbstverteidigung sind: Lockerheit des Körpers, kontrollierter Einsatz der Atemkraft und die Gelassenheit des Geistes. Aikido basiert vornehmlich darauf, dass der Körper sich an Bewegungsabläufe gewöhnt. Es geht weniger darum, Techniken und Prinzipien intellektuell zu begreifen, als darum, das Gedächtnis des Körpers zu aktivieren und mit Inhalt zu füllen. Körper und Geist werden durch die Übungen des Aikido gleichermaßen geschult.


... Geduldige dürfen sich gerne hier weiter umsehen.