Shihan

Asai Katsuaki wurde im Jahr 1942 in Tokyo geboren. 1955 begann er im Alter von 13 Jahren mit dem Studium des Aikido unter Ueshiba Morihei O-Sensei. Zur Verbreitung des Aikido wurde er 1965 von dessen Sohn, Ueshiba Kisshomaru nach Deutschland gesandt. Damals war Asai Shihan mit 23 Jahren bereits 4. Dan. Er gab zuerst in Münster Unterricht und gründete 1967 den Aikikai Deutschland e. V., dessen oberster Lehrer und Prüfer er als Bundestrainer seitdem ist. Obwohl damals ein Aufenthalt von nur drei Jahren geplant war, entschied er sich glücklicherweise in Deutschland zu bleiben, trotz einiger Steine, die ihm damals in den Weg gelegt wurden. 1972 gründete er sein erstes eigenes Dojo in Düsseldorf, wo er bis heute lehrt.
Bis heute trägt Asai Shihan als Beauftragter der Aikikai Stiftung (Zaidan Hojin Aikikai) wesentlich zur Verbreitung des Aikido vor allem in Deutschland ,aber auch in vielen anderen Ländern Europas bei. Er gibt an fast jedem Wochenende Lehrgänge verschiedenen Städten der Bundesrepublik und unterrichtet zusätzlich regelmäßig in seinem eigenen Dojo. Neben Hiroshi Tada, Hiroshi Isoyama u.a. gehört er zum Senior Council der International Aikido Federation.